Donnerstag, 21. Januar 2016

Ich wünsche dir genug

Eine Geschichte ...



»Neulich, am Flughafen, bekam ich zufällig mit, wie sich eine Mutter von ihrer Tochter voneinander verabschiedete. Die beiden standen in der Nähe der Gepäckkontrolle und lagen sich in den Armen. Die Mutter sagte zu ihrer Tochter: „Ich liebe dich. Ich wünsche dir genug.“
Sie entgegnete: „Mutter, unser gemeinsames Leben war viel mehr als genug. Deine Liebe gab mir alles, was ich gebraucht habe. Ich wünsche dir auch genug, Mama.“ Die beiden drückten sich und gaben sich einen Kuss. Dann ging die Tochter in Richtung Sicherheitskontrolle davon.
Die Mutter blieb zurück. Langsam ging sie auf das Fenster zu, an dem ich saß. Ich konnte ihr ansehen, dass sie ihre Tränen nur mit Mühe zurückhalten konnte. Ich wagte nicht, die Frau in diesem privaten Moment anzusprechen. Sie kam mir zuvor, indem sie mich fragte: „Haben Sie sich schon einmal von jemandem verabschiedet, und dabei gespürt, dass es für immer ist?“ „Ja“, sagte ich und fragte: „Entschuldigen Sie, aber warum war das ein Abschied für immer?“
„Ich bin alt und meine Tochter lebt viel zu weit entfernt. Mit meiner Gesundheit steht es nicht zum Besten – realistisch betrachtet, wird sie wohl das nächste Mal zu meiner Beerdigung nach Hause kommen.“
„Eben hörte ich Sie zu Ihrer Tochter sagen ›Ich wünsche dir genug‹. Darf ich fragen, was das bedeutet?“
Die Frau hielt einen Augenblick inne und lächelte. „Das ist ein Segenswunsch, der in unserer Familie seit Generationen weitergereicht wird. Wenn wir sagen ›Ich wünsche dir genug‹, heißt das, dass wir dem anderen ein Leben voller guter Dinge wünschen, die ihn begleiten mögen.“
Dann sah sie mir in die Augen und sagte den Segensspruch auf:
„Ich wünsche dir genug Sonnenschein, damit du aufrecht durchs Leben gehen kannst. Ich wünsche dir genug Regen, damit du die Sonne mehr zu schätzen weißt. Ich wünsche dir genug Fröhlichkeit, damit du den Mut nicht sinken lässt. Ich wünsche dir genug Leid, damit auch die kleinsten Freuden in deinem Leben größer erscheinen. Ich wünsche dir genug Gewinn, damit deine Bedürfnisse mehr als gestillt sind. Ich wünsche dir genug Verlust, damit du dankbar bist für das, was du besitzt. Ich wünsche dir genug Willkommensgrüße, damit du den letzten Abschied überstehst.“
Dann begann sie zu schluchzen und ging fort.«
"Bob Perks"

Hier noch mal die wesentlichen Sätze :

Ich wünsche dir genug Sonnenschein, damit du aufrecht durchs Leben gehen kannst.
Ich wünsche dir genug Regen, damit du die Sonne mehr zu schätzen weißt.
Ich wünsche dir genug Fröhlichkeit, damit du den Mut nicht sinken lässt.
Ich wünsche dir genug Leid, damit auch die kleinsten Freuden in deinem Leben größer erscheinen.
Ich wünsche dir genug Gewinn, damit deine Bedürfnisse mehr als gestillt sind.
Ich wünsche dir genug Verlust, damit du dankbar bist für das, was du besitzt.
Ich wünsche dir genug Wiedersehen, damit du den letzten Abschied überstehst.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 

Bilder von Ende Oktober 2015 

Panarbora  - Baumwipfelpfad Waldbröl




Ich wünsche euch genug

Montag, 21. Dezember 2015

Es wird Zeit


Nur noch wenige Tage bis Weihnachten


Alles ist geschmückt



überall funkeln Lichter


Plätzchen sind gebacken



Es wird Zeit Danke zu sagen
für die vielen lieben Kommentare die ihr
hier das ganze Jahr hinterlassen habt
und mich auch mit euren wunderbaren Blogs inspiriert habt

Liebe Grüße an euch
Ich hoffe wir lesen uns wieder


Ich wünsche allen 
himmlische Weihnachten
und einen guten Start
ins neue Jahr

*
**
***
****
*****
******
*******
********
*********
II
II
II



Montag, 7. Dezember 2015

Zeit

Advent
Zeit vor Weihnachten
Gerade jetzt haben alle wenig Zeit
Obwohl wir jeden Tag 24 Stunden zur Verfügung haben


Es kommt darauf an
was wir mit unserer Zeit anstellen


Zeit ist so kostbar,
dass wir sie noch nicht einmal für Geld kaufen können


Dabei sollten wir die Adventszeit
ruhig und besinnlich gestalten

Aber wer schafft das schon

Geschenke kaufen, Plätzchen backen,
Vorräte für die Feiertage anlegen,
Karten Mails schreiben
Anrufe erledigen
Weihnachtsbaum kaufen
Hausputz halten
und und und


Fast alle unsere Adventdeko ist aus den vergangenen Jahren









Samstag, 7. November 2015

Spätherbst



Beachte immer,
dass nichts bleibt,
wie es ist
und denke daran,
dass die Natur
immer wieder
ihre Formen
wechselt.

( Marc Aurel )


Genießt diesen wunderbaren
Spätherbst






...♥...

 







Sonntag, 25. Oktober 2015

Obstwiesenfest

Impressionen
vom Obstwiesenfest

*

Auf einem ehemaligen Militärgelände
befindet sich das Umweltzentrum,
wo unter anderem jedes Jahr
ein Obstwiesenfest
stattfindet


*klick auf die Bilder machen sie größer*

Auf einer Wiese auf dem Gelände waren
einige Prachtexemplare von
Fliegenpilzen zu sehen



Am Honighäuschen



Eine Mispel




Ein Korb mit Elsbeeren



Ein Bauwagen
Treffpunkt für
Kinderveranstaltungen


Hier können die Kinder mit Wasser experimentieren


Verschiedene Schafe waren zu sehen

Apfelsorten konnte man bestimmen lassen



Viele Schautafeln mit Unmengen an
Informationen über die Erde, sind auf dem Gelände verteilt



ja... wir sind Sternenstaub
( liebe Grüße an Jaqueline )


Der NaBu - Garten

im Herbst und bei Sonnenschein
ganz besonders bunt


Erntedankrad 


Und weil das Obstwiesenfest so schön bunt war,
verlinke ich es zu Lotta *Bunt ist die Welt*





Montag, 5. Oktober 2015

In Grün gebadet


Vor einiger Zeit las ich einen
Artikel in der Beilage unser Tageszeitung
über den Wald


Da hieß es, Waldlandschaften stärken das
Immunsystem und heben die Stimmung


Ich kann das bestätigen
Wir sind öfters im Wald und fühlen uns
danach immer wie neu 


Ein kostenloses 
Entspannungsmittel


Die Japaner haben für diese Art der Therapie
längst einen Namen :

Shinrin-yoku

auf deutsch

"Wald-Baden"


Dort gelten Aufenthalte im Wald
als anerkannte medizinische Therapie


Es gibt dort landesweit
ausgewiesene
Shinrin-yoku-Gebiete
und zertifizierte Coaches,
die ihre Klienten dazu anhalten,
im Wald das Handy auszuschalten,
still zu werden
und mit allen Sinnen die Natur wahrzunehmen.


Mutter Natur verbessert offenbar
durch ihren bloßen Anblick,
nachweislich Stimmung und Abwehrkraft


Einfach mal wieder Wald-Baden gehen...


Meine Bilder sind entstanden
im Hochwildpark Kommern, in der Eifel

( aufs Bild klicken macht sie größer )






. . . . . . .  . . . . . . .